So nutzen Sie bezahlte Werbung in Kombination mit Content Marketing

Beim Content-Marketing geht es darum, den potenziellen Kunden in den verschiedenen Phasen Ihres Sales Funnels, die richtigen Inhalte zu präsentieren. Wir zeigen wie sie mithilfe von Paid Ads den größten Mehrwert, im relevantesten Format für Ihr Publikum liefern.

Organische Marketing-Taktiken werden im Allgemeinen als die effektivste Methode angesehen, um das Gleichgewicht zwischen Mehrwert und Relevanz zu erreichen. Es gibt jedoch Einschränkungen.

Wenn Sie sich auf langfristiges Wachstum konzentrieren, müssen Sie Ihren “Share of Voice” erhöhen. Denn jede Änderung der Marktbedingungen kann bedeuten, dass Sie Ihre Marketing-Botschaften und möglicherweise sogar Ihr Publikum ändern müssen.

Wenn Sie lange Zeit mit dem Aufbau organischer Beziehungen mit einem bestimmten Ziel vor Augen verbracht haben, lässt sich dieses Ziel nicht einfach ändern. Sie können dies jedenfalls nicht über Nacht tun, ohne zu riskieren, einen ziemlich großen Teil Ihres Publikums zu verlieren.

Sie können das Bewusstsein für neue Botschaften durch digitale PR-Taktiken wie Gast-Blogging oder Berichterstattung im Earned Media erweitern – und tatsächlich sollten Sie diese Dinge unbedingt tun. Diese Taktiken sind jedoch ziemlich arbeitsintensiv und können nicht garantieren, dass Ihre neuen Inhalte die richtigen Leute zur richtigen Zeit erreichen.

Hier kann Social Advertising Ihrer Content-Marketing-Strategie einen echten Mehrwert liefern. Wir schlagen nicht vor, dass es Ihre organischen Aktivitäten komplett ersetzen sollte, aber eine gut getimte, zielgerichtete bezahlte Kampagne kann ein wirksamer Katalysator dafür sein, starkes Engagement in jedem Teil Ihres Funnels zu fördern.

Mit der richtigen Planung kann eine bezahlte Social Media Kampagne:

  • Bekanntheit, Glaubwürdigkeit und Wirkung Ihrer Inhalte durch die Kraft von Social Proof steigern.
  • die ideale Zielgruppe einbinden, egal ob sie sich aus Entscheidungsträgern oder Führungskräften zusammensetzt
  • zur richtigen Zeit den Traffic steigern und auf Ihre Website führen

Es mag kontraintuitiv klingen, aber ein wenig Budget für Social Advertising zu investieren kann sogar kostengünstiger sein als ein rein organischer Ansatz. Versuchen Sie, die Kosten pro Stunde in Bezug auf die Zeit zusammenzufassen, die Ihr Team für Blogger- oder Medienkontakte, Social-Media-Engagement und alle anderen Notwendigkeiten einer hochwertigen organischen Strategie aufwendet. Manchmal braucht es nur einen kleinen Schub, um auf der ganzen Linie einen besseren ROI zu erzielen.

Eine starke organische Präsenz schafft Loyalität, unterstreicht Ihre Markenpersönlichkeit und sorgt für ein konsistentes Engagement mit Ihrer Botschaft. Mit Social Advertising können Sie den Wert, den Sie bereits aufgebaut haben, maximieren, indem Sie sicherstellen, dass er von mehr Menschen gesehen wird, die die gleichen Dinge schätzen.

Dennoch ändern sich die Grundsätze guter Inhalte nicht. Die Mehrwert/Relevanz-Balance ist immer noch wichtig. Und das bedeutet, sicherzustellen, dass Sie die richtigen Inhalte im richtigen Format für das richtige Publikum bereitstellen.

Paid Ads Taktiken, die einen Unterschied im Content Marketing machen

Die größte Stärke einer bezahlten Kampagne ist Ihre Fähigkeit, Massenreichweite mit sehr präziser Ausrichtung zu kombinieren. Auf LinkedIn können Sie beispielsweise Ihre Zielgruppe nach dem Unternehmen, für das sie arbeiten, ihrer Berufserfahrung, ihren Gruppen, Interessen, ihrem Standort, ihrer Branche, ihrer beruflichen Funktion, ihrem Dienstalter und vielen anderen Optionen definieren.

Es gibt jedoch immer einen Kompromiss zwischen Targeting und Zielgruppengröße. Wenn Ihre Targeting-Kriterien zu eng sind, erreichen Ihre Inhalte möglicherweise ein sehr kleines Publikum. Um Ihren “Share of Voice” zu steigern, sollten Sie versuchen Ihre Botschaften als auch Ihr Publikum, so breit wie möglich zu halten. Als Richtlinie haben erfolgreiche LinkedIn-Kampagnen eine Zielgruppenspanne zwischen 60.000 und 400.000.

Sobald Sie genau wissen, wen Sie ansprechen, können Sie sich viel klarer darüber informieren, welche Inhalte gut ankommen. Abhängig von Ihrer Zielgruppe kann dies alles sein, von einem Video bis hin zu einem Whitepaper, einer Anleitung oder einer Fallstudie. Und wie bereits erwähnt, hängt Ihre Inhaltsauswahl auch davon ab, auf welchen Teil Ihres Funnels Sie abzielen.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über einige effektive, kostenpflichtige Anzeigenarten auf LinkedIn:

Gesponserte Inhalte

Mit Sponsored Content können Sie relevante Inhalte veröffentlichen und eine Zielgruppe von Fachleuten erreichen, die über Ihre LinkedIn-Follower hinausgeht. Direct Sponsored Content ist eine Funktion, mit der Sie Inhalte direkt in Ihrem Feed teilen können, wodurch Sie AB-Tests durchführen können. Sie können Ihre Inhalte auch relevanter machen, indem Sie personalisierte Nachrichten an bestimmte Zielgruppen senden. Testen Sie dann eine Vielzahl von Inhalten in Echtzeit und wiederholen Sie sie erneut, um die Leistung zu optimieren.

Diese Option eignet sich hervorragend zum Teilen:

  • Links zu Ihren neuesten und besten Whitepapers
  • eBooks
  • Fallstudien
  • Branchenartikel
  • Hilfreiche Anleitungsinhalte
  • Helle visuelle Videoinhalte

 

 

Gesponserte Nachrichten

Diese gibt es in zwei Anzeigenformaten: Das erste ist eine Message Ad, die eine zielgerichtete Botschaft mit einem einzigen Call-to-Action liefert. Alternativ bietet eine Konversationsanzeige potenziellen Kunden die Möglichkeit, ihren eigenen Weg zu wählen, einschließlich mehrerer Nachrichten und Handlungsaufforderungen, die davon abhängen, wie sie sich engagieren. Der Vorteil dabei ist, dass sie ein höheres Maß an Personalisierung bieten, mit Botschaften, die direkt die Interessen Ihres Publikums ansprechen.

Sie sind ideal für:

  • Steigerung der Conversions durch gezielte Produkt- und Service-Promotions
  • Werbung für Inhalte, die Ihr Publikum sehen möchte, wie Infografiken, Whitepaper und Berichte
  • Einladungen zu Webinaren und anderen virtuellen Veranstaltungen personalisieren

 

Dynamische Anzeigen

Nachrichtenrelevanz ist von entscheidender Bedeutung und dynamische Anzeigen ermöglichen es, Entscheidungsträger und Influencer mit hochrelevanten, dynamisch generierten und anpassbaren Creatives gezielt anzusprechen.

Sie ermöglichen es Ihnen, alles von einem Inhaltselement bis hin zu einem Event oder einer Landingpage zu bewerben und individuelle Kampagnen in großem Maßstab zu automatisieren.

Passende Zielgruppen

Passende Zielgruppen bzw. Matched Audiences bieten drei Targeting-Tools, um mit Ihren Zielgruppen auf LinkedIn in Kontakt zu treten und Ihnen die Möglichkeit zu geben, die Nutzereinblicke von LinkedIn mit Ihren eigenen Kundendaten zu kombinieren:

  • Retargeting: Erstellen Sie Zielgruppen aus Ihren Website-Besuchern, um sie mit Always-on-Kampagnen zu pflegen.
  • Account-Targeting: Damit können Sie Ihre Account-basierten Marketingprogramme unterstützen, indem Sie Entscheidungsträger bei Ihren Zielaccounts erreichen.
  • Kontakt-Targeting: Binden Sie potenzielle Kunden und Kontakte auf LinkedIn durch die Integration mit Marketo-, Oracle Eloqua- oder LiveRamp-Plattformen ein.

  

Erreichen Sie die richtige Balance

Daneben gibt es natürlich viele weitere kostenpflichtige Optionen sowohl auf LinkedIn als auch anderen Kanälen (z.Bsp.: Facebook und Instagram).

Ihre bezahlten Kampagnen sollten letztlich Ihre organische Strategie ergänzen, anstatt sie zu überwältigen. Genauso wie der Mehrwert Ihrer Inhalte gleich oder höher sein sollte als der Grad der Störung durch die Werbeanzeigen bei Ihrem Publikum.